Zur besseren Lesbarkeit drehen Sie bitte Ihr Smartphone.

Vorstand &
Corporate Governance

Der AGRANA-Vorstand

Dipl.-Ing.
Johann Marihart

Vorstandsvorsitzender
Vorstandsvorsitzender seit 1992
Erstbestellung: 19. Sept 1988
Bestellt bis: 31. Mai 2021
CV

Jahrgang 1950. Studium der Technischen Chemie an der Technischen Universität in Wien, Fachrichtung Biotechnologie und Lebensmittelchemie. Nach dem beruflichen Start in einem Pharmaunternehmen, Beginn der AGRANA-Laufbahn ab 1976 in der Stärkefabrik Gmünd (Leiter der Forschung und Entwicklung sowie Werksleiter und Geschäftsführer im Stärkebereich). Seit 1988 Vorstandsmitglied der AGRANA Beteiligungs-AG. 1992 Bestellung zum Vorstandsvorsitzenden.

Ressorts:
Wirtschaftspolitik, Kommunikation
(inklusive Investor Relations),
Qualitätsmanagement, Personal
sowie Forschung und Entwicklung

Mag.
Stephan Büttner

Vorstandsmitglied
Erstbestellung: 1. Nov 2014
Bestellt bis: 31. Okt 2024
CV

Jahrgang 1973. Nach dem Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien u. a. in der Wirtschaftsprüfung tätig. 2001 Wechsel zur Raiffeisen Ware Austria AG und ab 2004 CEO bei deren Tochtergesellschaft Ybbstaler Fruit Austria GmbH. Seit 2012 für die AGRANA-Gruppe tätig, zuletzt als CEO der AUSTRIA JUICE GmbH. Wurde am 1. November 2014 in den Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG bestellt und übernahm mit 1. Jänner 2015 die CFO-Agenden.

Ressorts:
Finanzen, Controlling, Treasury,
Datenverarbeitung/Organisation,
Mergers & Acquisitions, Recht
sowie Compliance

Mag. Dipl.-Ing. Dr.
Fritz Gattermayer

Vorstandsmitglied
Erstbestellung: 1. Jan 2009
Bestellt bis: 31. Aug 2022
CV

Jahrgang 1957. Studium der Agrarökonomie an der Universität für Bodenkultur Wien sowie Studium der Geschichte und Politikwissenschaften an der Universität Wien. 1995 Bestellung zum Leiter der Konzernabteilung „Wirtschaftspolitik und Rohstoff“ in der AGRANA Beteiligungs-AG mit Prokura. Ab 2000 Vorstandsmitglied der AGRANA Zucker und Stärke AG. Von 2004 bis 2008 Mitglied der Geschäftsführung der Segmente Stärke und Zucker. 2008 CEO des Segmentes Zucker. Seit 2009 im Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG.

Ressorts:
Verkauf, Rohstoff sowie
Einkauf & Logistik

Dipl.-Ing. Dr.
Norbert Harringer

Vorstandsmitglied
Erstbestellung: 1. Sept. 2019
Bestellt bis: 31. Aug 2022
CV

Jahrgang 1973. Studium der Technischen Chemie an der Johannes Kepler Universität Linz. Begann seine Laufbahn in der AGRANA-Gruppe, Segment Stärke, 2005 als Leiter der Abteilung Qualitätskontrolle und Qualitätsmanagement am Standort Aschach|Österreich. 2009 Wechsel in die Produktionsleitung des Werkes in Gmünd|Österreich, von 2014 bis 2016 Werksleiter. Anschließend Werksleitung in Aschach (bis Juni 2019), seit Ende 2018 technischer Geschäftsführer des Segmentes Stärke. Übernahm mit 1. September 2019 zusätzlich die technischen Agenden im Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG.

Ressorts:
Produktionskoordination/
Investitionen

Dkfm.
Thomas Kölbl

Vorstandsmitglied
Erstbestellung: 8. Juli 2005
Bestellt bis: 7. Juli 2025
CV

Jahrgang 1962. Berufsausbildung zum Industriekaufmann und anschließend Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Mannheim. Seit 1990 Tätigkeiten in der Südzucker-Gruppe. Vor seiner Bestellung zum Vorstand der Südzucker AG im Jahre 2004 als Direktor für die Bereiche strategische Unternehmensplanung, Konzernentwicklung und Beteiligungen zuständig. Seit 2005 Vorstandsmitglied der AGRANA Beteiligungs-AG.

Ressorts:
Interne Revision

Bekenntnis zum Österreichischen Corporate Governance Kodex (ÖCGK)

AGRANA bekennt sich zu den Regelungen des ÖCGK. Im Geschäftsjahr 2020|21 hat AGRANA den ÖCGK in der Fassung vom Jänner 2020 zur Anwendung gebracht. Der Aufsichtsrat der AGRANA Beteiligungs-AG hat sich in seinen Sitzungen am 27. November 2020 und 24. Februar 2021 mit Fragen der Corporate Governance befasst und einstimmig der Erklärung über die Einhaltung des Kodex zugestimmt.

Die Umsetzung und die Einhaltung der einzelnen Regeln des Kodex wurde im Geschäftsjahr 2020|21 durch die KPMG Austria GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft evaluiert. Die Überprüfung erfolgte auf Basis des Fragebogens zur Evaluierung der Einhaltung des ÖCGK, herausgegeben vom Österreichischen Arbeitskreis für Corporate Governance (Fassung Jänner 2021). Der Bericht über die externe Evaluierung gemäß Regel 62 des ÖCGK ist unter www.agrana.com/ir/corporate-governance abrufbar.

Im Geschäftsjahr 2020|21 wurden mit Ausnahme der nachfolgend angeführten „Explains“ sämtliche C-Regeln des Kodex eingehalten:

  • Regel 27 (Vorstandsvergütungskriterien)
    Die bestehenden Vorstandsverträge knüpfen hinsichtlich ihrer variablen Vergütungsteile nicht an nicht-finanzielle Kriterien an und enthalten nur teilweise betragsmäßige Höchstgrenzen. Ein rückwirkender Eingriff in bestehende Verträge erscheint nicht angemessen.
  • Regel 27a (Abfertigungszahlungen)
    Für den Fall der Beendigung der Vorstandsfunktion sind Abfertigungszahlungen entsprechend den Regelungen des Angestelltengesetzes vereinbart. Die Vorstandsverträge enthalten keine Abfertigungshöchstgrenze.

Die Vorgangsweise zu den Regeln 27 und 27a wurde vom Aufsichtsrat beschlossen und vom Personalausschuss in der Gestaltung der Vorstandsverträge umgesetzt.

  • Regel 49 (Veröffentlichung zustimmungspflichtiger Verträge)
    Gemäß § 95 Abs. 5 Z 12 AktG bedürfen Verträge mit Mitgliedern des Aufsichtsrates, durch die sich diese außerhalb ihrer Tätigkeit im Aufsichtsrat gegenüber der Gesellschaft oder einem Tochterunternehmen zu einer Leistung gegen ein nicht geringfügiges Entgelt verpflichten, der Zustimmung des Aufsichtsrates. Dies gilt auch für Verträge mit Unternehmen, an denen ein Mitglied des Aufsichtsrates ein erhebliches wirtschaftliches Interesse hat. Gegenstand und Bedingungen solcher Verträge werden aus geschäftspolitischen und Wettbewerbsgründen nicht im Geschäftsbericht veröffentlicht, wie in Regel 49 gefordert. Diese Abweichung wurde beim erstmaligen Bekenntnis zum Corporate Governance Kodex im Jahr 2005 vom Aufsichtsrat beschlossen.

Zur Umsetzung einer offenen und transparenten Kommunikation mit allen Kapitalmarktteilnehmern und der interessierten Öffentlichkeit werden Informationen, die in Conference Calls und Roadshows an Investoren weitergegeben werden, auch zeitgleich allen übrigen Aktionären durch Veröffentlichung auf der Website (www.agrana.com/ir/uebersicht) zur Verfügung gestellt.

Corporate Governance Bericht

AGRANA-Vorstand

Die Unternehmenskultur in der AGRANA-Gruppe ist durch eine offene und konstruktive Zusammenarbeit von Vorstand und Aufsichtsrat geprägt. Vorstand und Aufsichtsrat von AGRANA, insbesondere deren Vorsitzende, stehen zur Entwicklung und strategischen Ausrichtung des Unternehmens in laufender, über die Aufsichtsratssitzungen hinausgehender Diskussion.

Der Vorstand der AGRANA Beteiligungs-AG hat unter eigener Verantwortung die Gesellschaft so zu leiten, wie der Gegenstand und das Wohl des Unternehmens unter Berücksichtigung der Interessen der Aktionäre und der Arbeitnehmer sowie das öffentliche Interesse es erfordern. Er führt die Geschäfte der Gesellschaft entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere aktien-, börsen- und unternehmensrechtlichen Vorschriften, den Bestimmungen der Satzung, der vom Aufsichtsrat beschlossenen Geschäftsordnung für den Vorstand sowie dem ÖCGK. Die Vorstandsmitglieder stehen in ständigem Informationsaustausch und beraten in zumindest vierzehntäglichen Vorstandssitzungen den aktuellen Geschäftsverlauf, treffen die notwendigen Entscheidungen und fassen die erforderlichen Beschlüsse. Die Steuerung des Unternehmens erfolgt auf Basis des offenen Informationsaustausches und der regelmäßigen Beratungen mit den Geschäftsführern und leitenden Mitarbeitern der Segmente.

Die Geschäftsordnung umfasst Regelungen zur Geschäftsverteilung und Zusammenarbeit sowie zu Informations- und Berichtspflichten des Vorstandes als auch einen Katalog der Maßnahmen, die der Zustimmung durch den Aufsichtsrat bedürfen.

Die Aufgabenbereiche der Vorstandsmitglieder sind wie folgt festgelegt:

Name Ressortzuständigkeit
Dipl.-Ing. Johann Marihart Wirtschaftspolitik, Kommunikation (inklusive Investor Relations), Qualitätsmanagement, Personal, Forschung und Entwicklung
Mag. Stephan Büttner Finanzen, Controlling, Treasury, Datenverarbeitung/Organisation, Mergers & Acquisitions, Recht, Compliance
Mag. Dipl.-Ing. Dr. Fritz Gattermayer Verkauf, Rohstoff, Einkauf & Logistik
Dipl.-Ing. Dr. Norbert Harringer Produktionskoordination/Investitionen
Dkfm. Thomas Kölbl Interne Revision

Nachhaltigkeitsbelange sind integraler Bestandteil vieler AGRANA-Konzernfunktionen. Diese Integration spiegelt sich auch in der Steuerungsverantwortung im Vorstand und Aufsichtsrat wider, die durch alle Vorstands- bzw. Aufsichtsratsmitglieder gemeinschaftlich wahrgenommen wird.

AGRANA-Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat der AGRANA Beteiligungs-AG besteht aus zwölf Mitgliedern, davon sind acht von der Hauptversammlung gewählte Kapitalvertreter und vier vom Betriebsrat delegierte Arbeitnehmervertreter. Sämtliche von der Hauptversammlung gewählten Aufsichtsratsmitglieder sind bis zum Ende der Hauptversammlung, die über das Geschäftsjahr 2021|22 zu beschließen hat, gewählt. Im Berichtszeitraum trat der Aufsichtsrat zu sieben Sitzungen zusammen.

Name Jahrgang Datum der Erstbestellung Ende der Funktionsperiode
Aufsichtsratsmandate in in- und ausländischen börsennotierten Gesellschaften
     
Obmann Mag. Erwin Hameseder,
Mühldorf|Österreich, unabhängig
Aufsichtsratsvorsitzender
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisen Bank International AG, Wien
  • Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden der STRABAG SE, Villach|Österreich
  • Zweiter Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden der Südzucker AG, Mannheim|Deutschland
1956 23.03.1994 35. o. HV (2022)
Dr. Hans-Jörg Gebhard,
Eppingen|Deutschland, unabhängig
Aufsichtsratsmitglied,
Erster Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden ab 01.04.2020
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Südzucker AG, Mannheim|Deutschland
  • Aufsichtsratsmitglied der CropEnergies AG, Mannheim|Deutschland
1955 09.07.1997 35. o. HV (2022)
Generaldirektor Mag. Klaus Buchleitner, MBA,
Mödling|Österreich, unabhängig

Zweiter Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden
  • Zweiter Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden der BayWa AG, München|Deutschland
  • Aufsichtsratsmitglied der Raiffeisen Bank International AG, Wien
1964 04.07.2014 35. o. HV (2022)
Dr. Andrea Gritsch,
Wien, unabhängig

Aufsichtsratsmitglied
1981 03.07.2020 35. o. HV (2022)
Dipl.-Ing. Helmut Friedl,
Egling an der Paar|Deutschland,
unabhängig

Aufsichtsratsmitglied
  • Aufsichtsratsmitglied der Südzucker AG, Mannheim|Deutschland
1965 07.07.2017 35. o. HV (2022)
Dipl.-Ing. Ernst Karpfinger,
Baumgarten/March|Österreich,
unabhängig

Aufsichtsratsmitglied
1968 14.07.2006 35. o. HV (2022)
Dr. Thomas Kirchberg,
Ochsenfurt|Deutschland, unabhängig

Aufsichtsratsmitglied
  • Aufsichtsratsmitglied der CropEnergies AG, Mannheim|Deutschland
1960 10.07.2009 35. o. HV (2022)
Dipl.-Ing. Josef Pröll,
Wien, unabhängig

Aufsichtsratsmitglied
1968 02.07.2012 35. o. HV (2022)
Dr. Wolfgang Heer,
Ludwigshafen|Deutschland, unabhängig

Erster Stellvertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden bis 04.03.2020
1956 10.07.2009 04.03.2020
Arbeitnehmervertreter Jahrgang Datum der Erstbestellung
Thomas Buder, Tulln|Österreich
Sprecher der Konzernvertretung und Zentralbetriebsratsvorsitzender
1970 01.08.2006
Andreas Klamler, Gleisdorf|Österreich 1970 10.11.2016
Gerhard Kottbauer, Aschach|Österreich 1972 17.01.2019
Dipl.-Ing. Stephan Savic, Wien|Österreich 1970 22.10.2009

Compliance

Compliance – gesetzes- und regelkonformes Verhalten – ist für AGRANA Standard guter Unternehmensführung.

AGRANA verfügt über ein Compliance-Office, das direkt an das ressortzuständige Vorstandsmitglied berichtet und die Compliance-Aufgaben zentral wahrnimmt. Zusätzlich fungieren die CFOs der Segmente und Tochtergesellschaften als Compliance-Beauftragte, um relevante Konzernanforderungen effizient umzusetzen. Zu den wichtigsten Aufgaben des Compliance-Office zählen die Implementierung und der Ausbau des Compliance-Managementsystems im AGRANA-Konzern mit dem Ziel, die vom Gesetzgeber an die Unternehmensleitung gestellten Organisations- und Aufsichtspflichten zu erfüllen. Die Erstellung, Kommunikation und Schulung interner Richtlinien, die Hilfestellung bei Compliance-Themen sowie die Dokumentation von Vorfällen und die Abgabe von Empfehlungen sind Hauptaufgaben des Compliance-Office. Zusätzlich zum Compliance-Office besteht ein Compliance-Board, das regelmäßig über grundsätzliche Fragestellungen zum Thema Compliance berät.

Corporate Governance Bericht

Maßnahmen zur Förderung von Frauen

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie nimmt heute bei den Anforderungen an den Arbeitsplatz bzw. den Faktoren, die die Zufriedenheit mit einem Arbeitsplatz beeinflussen, für immer mehr Menschen einen hohen Stellenwert ein. Für Frauen ist sie vielfach karriereentscheidend.

Die COVID-19-Pandemie und damit verbundene zeitweise Schulschließungen in vielen Ländern verschärften im Berichtsjahr die Herausforderung, eine Balance zwischen Arbeits- und Familienleben zu finden, zusätzlich.

Um möglichst gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit beruflicher und familiärer Verpflichtungen für möglichst viele Mitarbeiter anzubieten, besteht bei AGRANA ein gleitendes Arbeitszeitmodell und seit einigen Jahren eine konzernweite Rahmenvereinbarung für Telearbeit. 2020|21 wurde im Rahmen der COVID-19-Prävention je nach lokalem Infektionsgeschehen phasenweise Telearbeit (Home-Office) für Mitarbeiter im Verwaltungsbereich vorgeschrieben bzw. empfohlen.

Darüber hinaus wurden die bestehenden unternehmensinternen Angebote, wie die Möglichkeit der Nutzung eines Betriebskindergartens am Standort der Zentrale in Wien unter strengen Hygienebedingungen, weitergeführt. Weiters wurde im Sommer 2020, als die Infektionslage es zuließ, wieder eine vom Unternehmen organisierte, finanziell unterstützte Ferienbetreuungswoche für Kinder von Mitarbeitern am Standort Aschach|Österreich angeboten. Zusätzlich gewährt AGRANA in Österreich und Deutschland eine finanzielle Unterstützung für die Betreuung von Kleinkindern bis zu drei Jahren.

Corporate Governance Bericht

Facebook